Archives de catégorie : DE_MegaSportLive

DE_MLDesabo_MYALLSPORTS_Smartmob

Nach Artikel 1212 frz. BGB (Code Civil) muss jede Partei den Vertrag bis zu seinem Ablauf ausführen, wenn der Vertrag auf befristete Dauer geschlossen wird.

Daher können Sie das Abonnement nicht kündigen.

Sollte dieses Verfahren nicht Ihrem besonderen Fall entsprechen, bitten wir Sie, die Modalitäten Ihres Mobilfunkanbieters oder Ihres Internetanbieters zu beachten und/oder unseren Kundenservice zu kontaktieren: kontakt@digitalgp.com oder +4930255577805 / (0)30-25-5577805 (zum Ortstarif). Weitere Informationen zu den Abonnements über SMS+, Internet+ Mobile: http://www.infoconso-multimedia.fr/

DE_ML_MYALLSPORTS_Smartmob

HERAUSGEBER


Diese Website wird herausgegeben von DIGITAL GLOBAL PASS (DGP)

Gesellschaftssitz 350 rue Denis Papin – Parc de la Duranne – Domaine du Tourillon – 13100 Aix-en-Provence– Frankreich (vereinfachte Aktiengesellschaft (SAS) mit einem Kapital von 1.203.258,00 Euro, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Aix-en-Provence unter der Nr. 390 944 429)

USt-IdNr. 91 390 944 429


Verantwortlich für den Inhalt: Guillaume BRICHE, Präsident

KUNDENDIENST – KONTAKT

Telefon: +4930255577805 oder (0)30-25-5577805 (zum Ortstarif)

E-Mail: kontakt@digitalgp.com

Postanschrift (portofrei): Service Client Libre Réponse 94119 – 13629 Aix en Provence cedex 1 – Frankreich

WEBHOSTER
Amazon Web Services EMEA SARL
38 Avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxemburg

Telefonnummer: 00352 2789 0057
http://aws.amazon.com

DE_ConditionsTarifaires_MYALLSPORTS_Smartmob

Der Zugriff auf die Inhalte des Dienstes wird im Rahmen eines Abonnements mit zeitlicher Bindung angeboten.

Preisbedingungen (Preise ohne WAP-Verbindungskosten):

Angebot Internet+ Mobile Full Web oder Angebot: Das Preisangebot richtet sich nach dem Abschlusskanal des Angebots, das heißt ein Angebot für 15 Euro inkl. MwSt. für fünf (5) Wochen. Zahlung über Ihre Mobilfunkrechnung oder über die Rechnung Ihres Internetanbieters, je nach gewählter Rechnungsart.

DE_CGV_MYALLSPORTS_Smartmob

ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN
V. Oktober 2022
Die Website wird herausgegeben von DIGITAL GLOBAL PASS (im Folgenden „DGP“ genannt), deren
Kontaktdaten dem Menü „Info Herausgeber und Kundendienst“ zu entnehmen sind.
Der Zugriff zu den auf der im mobilen Internet zugänglichen Website https://www.myallsports.de/
(im Folgenden die „Website“ genannt) angebotenen Dienste setzt die vorbehaltlose Annahme der
vorliegenden Bestimmungen (im Folgenden die „ANB“) voraus.
Sämtliche Verpflichtungen von DGP zum Schutz personenbezogener Daten, die Ihnen in dieser
Hinsicht zustehenden Rechte und die Bedingungen, unter denen Ihre personenbezogenen Daten
erhoben, verarbeitet, gespeichert und archiviert werden, sind auf der folgenden Webseite abrufbar:
(Link)
Die ANB werden in deutscher Sprache verfasst und sind online auf der Website abrufbar. DGP behält
sich das Recht vor, seine ANB zu ändern.
Artikel 1 – Gegenstand
Die ANB legen die Bedingungen fest, unter denen die auf der Website vorgestellten Dienstleistungen
jedem Nutzer angeboten werden. Der auf der Website angebotene Dienst gewährt den Nutzern im
Rahmen eines Abonnements, dessen Bedingungen in Artikel 3 der vorliegenden ANB festgelegt sind,
Zugang zu einem Katalog mit Inhalten für mobile Endgeräte (im Folgenden die „Inhalte“), die
unbegrenzt zum Kauf und Download auf ihr mobiles Endgerät (vorbehaltlich der Kompatibilität mit
den Inhalten) zugänglich sind.
Artikel 2 – Wesentliche Merkmale und Zugang zum Dienst
Der von der Gesellschaft auf der Website angebotene Dienst ist im Rahmen eines Abonnements für
eine befristete Dauer von fünf (5) Wochen zugänglich.
DGP kann die Anzahl und die Art der im Rahmen des Service angebotenen Inhalte nach eigenem
Ermessen aktualisieren.
Ein Nutzer, der den Dienst abonnieren möchte, muss entweder auf ein Werbebanner klicken, um zu
einer Landing-Page weitergeleitet zu werden, oder auf die Webseite gehen und auf die Inhalte
klicken, die er herunterladen möchte.
Je nach Fall wird er entweder zur Zahlungsseite seines Betreibers weitergeleitet oder er wird
aufgefordert, seinen Betreiber auszuwählen.
Wenn der Nutzer über 3G eingeloggt ist, wird er direkt auf die Zahlungsseite seines Betreibers
weitergeleitet, ohne seine Telefonnummer angeben zu müssen, die von seinem Betreiber
automatisch erkannt wird. Er muss dann sein Abonnement bestätigen, indem er auf „Bestätigen“
oder einen entsprechenden anderen Begriff klickt. Er erhält dann eine erste SMS von seinem
Betreiber, die ihm sein Abonnement bestätigt, und eine zweite SMS von DGP, die seinen
Anmeldenamen und sein Passwort enthält.
Wenn der Nutzer über ein WLAN angemeldet ist, wird er erkannt und zur Zahlungsseite seines
Internet-Providers weitergeleitet, ohne seine Anmeldedaten angeben zu müssen. Er muss dann sein
Abonnement bestätigen, indem er auf „Bestätigen“ klickt. Nach Bestätigung seines Abonnements
wird er gebeten, seine E-Mail-Adresse anzugeben, mit der er auf das gezeichnete Angebot zugreifen
kann. In diesem Fall wird ihm angeboten, dass ihm seine Anmeldedaten per E-Mail oder SMS
zugesandt werden.
Falls der Nutzer von seinem Anbieter nicht gemäß den vorstehenden Abläufen erkannt wird, muss er
den Anweisungen auf der Website und/oder auf der Landing Page folgen und seine Telefonnummer
angeben. Kommt sein Anbieter für die Internet+ Mobile Full Web Zahlung in Frage, wird er zur
Zahlungsseite seines Anbieters weitergeleitet. Er muss dann sein Abonnement bestätigen, indem er
auf „Bestätigen“ oder einen entsprechenden anderen Begriff klickt. Er erhält dann eine erste SMS
von seinem Anbieter, die ihm sein Abonnement bestätigt, und eine zweite SMS von DGP, die seinen
Anmeldenamen und sein Passwort enthält. in

Wenn der Anbieter des Nutzers nicht für direkte Rechnungsstellung durch den Betreiber in Frage
kommt, muss er per SMS an die Kurznummer 88000 ein Schlüsselwort oder ein (von der Gesellschaft
angegebenes) Kennwort senden. Sobald der Benutzer seinen Zugangscode eingegeben und
verschickt hat, erhält er eine SMS mit der Aufforderung, das Schlüsselwort „OK“ zu senden, um seine
Anmeldung zu bestätigen. Er erhält dann eine erste SMS, die ihm sein Abonnement bestätigt, und
eine zweite SMS von DGP, die seinen Anmeldenamen und sein Passwort enthält.
Wenn der Nutzer nicht anhand der vorstehenden Lösungen erkannt wird, muss er den Anweisungen
auf der Website und/oder auf der Landing Page folgen und unter anderem die Daten seiner Bankkarte
angeben.
Nach Bestätigung seiner Abonnement-Anfrage hat der Nutzer über sein Konto direkt Zugang zu den
Inhalten und kann die Inhalte herunterladen/anzeigen, die den im gewählten Angebot enthaltenen
Inhalten entsprechen. Falls es sich beim Endgerät des Benutzers um ein IPhone handelt, kann der
Nutzer auf die Inhalte zugreifen, indem er an sich selbst eine E-Mail mit den Inhalten schickt, auf die
er zugreifen möchte.
Die Lieferung der Inhalte erfolgt elektronisch über das Internet oder über die Netze der
Telekommunikationsanbieter. Sie ist nur in Deutschland möglich.
Bei Empfangsstörungen kann DGP keinesfalls haftbar gemacht werden, falls diese Bedingungen nicht
eingehalten wurden, da sie weder das Internet noch die IT- oder Telefonanlage des Benutzers
kontrolliert. Es ist Aufgabe des Benutzers, den Inhalt bei Erhalt zu überprüfen.
Für den Zugang und die Nutzung des Dienstes sind Hardware wie Computer oder mobiles Endgerät,
Kommunikationsmittel (wie Internetzugang) und Software erforderlich. Diese Geräte gehen, ebenso
wie die durch ihre Nutzung verursachten Kommunikationskosten, ausschließlich zu Lasten der Nutzer.
Jede Nutzung des Dienstes durch den Nutzer von seinem Arbeitsplatz aus über ein beruflich genutztes
Endgerät muss mit Genehmigung seines Arbeitgebers oder seines Vorgesetzten erfolgen. Der Nutzer
muss das erforderliche gesetzliche Alter haben, um auf den Dienst zuzugreifen. DGP haftet nicht für
die Nutzung des Dienstes durch Nutzer, die gegen diese Regel verstoßen. Dementsprechend müssen
Minderjährige die Erlaubnis ihrer Eltern (oder der Erziehungsberechtigten) einholen, bevor sie die auf
dieser Website vorgestellten Inhalte herunterladen oder bestellen.
Artikel 3 – Preise und Zahlungsmodalitäten der Dienste im Rahmen des Abschlusses
eines Abonnements
3.1. Preise
Der Zugriff auf die Dienste setzt voraus, dass der Benutzer einen Vertrag abgeschlossen hat, der
über direkte Rechnungsstellung durch den Betreiber in Rechnung gestellt wird.
Die für den Service geltenden Tarife sind auf der Website dargelegt und dem Menü „Service-Info /
Info Preisbedingungen“ zu entnehmen. Sie verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer. Jede
Änderung des geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes wird automatisch auf den Preis des
Dienstes zum gesetzlich vorgesehenen Datum angewendet.
Der genannte Preis enthält keine zusätzlichen Kosten für die WAP-Verbindung, die vom Betreiber in
Rechnung gestellt werden.
3.2. Zahlungsmittel
Die Bezahlung des Abonnements erfolgt durch Lastschrift entweder über die Rechnung des
Telekommunikationsanbieters des Benutzers für ein Abonnement, das über die Zahlungslösung
direkte Rechnungsstellung durch den Betreiber abgeschlossen wurde, oder seines Internetanbieters
für ein Abonnement, das über die Zahlungslösung direkte Rechnungsstellung durch den Betreiber
abgeschlossen wurde.
Nutzer, die weitere Einzelheiten benötigen oder sich abmelden möchten, können die entsprechenden
Bestimmungen über das Menü „Info Preisgestaltung“ oder „Abmeldung“ im Menü „Service-Info“
einsehen.
3.3 Nachweis der Transaktionen
Die von der DGP aufbewahrten elektronischen Aufzeichnungen stellen gültige Nachweise bezüglich
(i) der zwischen den Parteien erfolgten Kommunikation, (ii) der Annahme der ANB und (iii) der
Nutzung der Dienste im Rahmen eines auf oder über die Website abgeschlossenen Abonnements dar.
Ebenso stellen die Daten, die von dem vom Nutzer verwendeten und gewählten Zahlungssystem
gespeichert werden (Bank-, Zahlungs- oder sonstiges Institut) den Nachweis für sämtliche
Finanztransaktionen zwischen dem Nutzer, DGP und dem betreffenden Institut dar.
3.4. Widerrufsfrist
Gemäß Artikel L.221-18 frz. Verbraucherschutzgesetz informieren wir den Kunden und Nutzer, dass
er über eine Frist von vierzehn (14) Tagen ab der Annahme und dem Abschluss der Dienstleistung
verfügt, um sein von seinem Widerrufsrecht ohne Angabe von Gründen und ohne Zahlung von
Vertragsstrafen, gegebenenfalls mit Ausnahme der Rücksendekosten, Gebrauch zu machen.
Die Frist von vierzehn (14) Tagen beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses.
Zur Ausübung seines Widerrufsrechts muss der Nutzer uns seine Entscheidung anhand einer
eindeutigen Erklärung mitteilen, die schnellstmöglich an uns zu senden ist:
• per E-Mail: kontakt@digitalgp.com
Oder
• auf dem Postweg an folgende Anschrift (kein Porto erforderlich):
Service Client Libre Réponse 94119 – 13629 Aix en Provence cedex 1 Frankreich
Der Nutzer muss in seinem Antrag die folgenden Angaben machen, um die Bearbeitung zu
ermöglichen:

  • vollständige Kontaktdaten (Name, Vorname, Postanschrift, E-Mail) des Nutzers;
  • Name des betroffenen Dienstes;
  • Gegenstand der Anfrage;
  • Telefon-Nr. und/oder E-Mail-Adresse des Nutzers, wie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses
    angegeben;
  • verwendete Zahlungsart;
  • Angabe der Bankverbindung.
    Eine Empfangsbestätigung wird ihm per E-Mail zugesandt, wenn wir seinen Widerrufsantrag zur
    Kenntnis nehmen.
    Bei einem Rücktritt des Nutzers vom vorliegenden Vertrag erstatten wir alle von ihm erhaltenen
    Zahlungen spätestens vierzehn Tage nach dem Tag, an dem die Gesellschaft von seiner Entscheidung
    über den Widerruf des vorliegenden Vertrags in Kenntnis gesetzt wurde.
    Artikel 4 – Nutzung der Dienste
    Die Dienste sind in Deutschland verfügbar. Im Rahmen der Nutzung der Dienste verpflichtet sich der
    Nutzer zur Achtung der Rechte Dritter, zur Einhaltung der Bestimmungen der ANB und der geltenden
    Gesetze. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere:
    • wahrheitsgemäße, richtige, aktuelle und vollständige Informationen über sich selbst
    vorzulegen;
    • die Dienste nicht für berufliche oder kommerzielle oder nicht private Zwecke zu verwenden;
    • keine zivil- oder strafrechtlichen Regeln zu verletzen;
    • keine Informationen oder Inhalte zu verbreiten, die zu Funktionsstörungen der Dienste führen,
    darunter Software, Viren, Logikbomben usw.
    DGP kann nicht haftbar gemacht werden, wenn ein Benutzer die ANB nicht einhält. Die
    Nichtbeachtung einer der vorstehend genannten Verpflichtungen stellt einen Verstoß dar, aufgrund
    dessen DGP den Vertrag kündigen kann. In jedem Fall schützt der Nutzer DGP vor und entschädigt
    sie für alle Ansprüche oder Ansprüche Dritter, die auf einen Verstoß des Nutzers gegen seine
    Verpflichtungen gemäß dem vorliegenden Vertrag und insbesondere die obigen Erklärungen
    zurückzuführen sind.
    Artikel 5 – Haftung von DGP
    5.1 Nutzung der Website
    Im Rahmen der Bereitstellung des Dienstes gilt für DGP eine Mittelverpflichtung. DGP gibt keine
    ausdrückliche oder stillschweigende Garantie ab und übernimmt keine Verantwortung für die Nutzung
    der Website.
    Die Website kann Bilder und Links zu Websites enthalten, die von Dritten verwaltet werden
    („Websites Dritter“). DGP hat keinerlei Kontrolle über die Websites Dritter und übernimmt keine
    Verantwortung für deren Inhalt, insbesondere für den Inhalt der Links auf den Websites Dritter oder
    für Änderungen oder Aktualisierungen an einer Website Dritter. DGP ist weder für die Verbreitung
    über das Internet oder andere Formen der Übertragung verantwortlich, die von einer Website Dritter
    empfangen werden, noch für das schlechte Funktionieren der Website Dritter. Diese Links werden
    von DGP nur aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit angeboten, und das Einfügen eines Links
    bedeutet nicht, dass DGP den Inhalt der betreffenden Websites billigt oder eine Verbindung zwischen
    DGP und den Betreibern dieser Websites besteht. Es ist Aufgabe der Nutzer, alle auf den Websites
    Dritter angezeigten Datenschutzrichtlinien sowie deren Nutzungsbedingungen zu lesen und
    einzuhalten.
    5.2 Nutzung der Dienste
    DGP kann nicht für Handlungen des Nutzers bzw. Handlungen haftbar gemacht werden, die von
    einem Dritten ausgehen oder aus höherer Gewalt resultieren. Als Fälle höherer Gewalt gelten
    insbesondere extreme Unwetter, Naturkatastrophen, Brände, Hochwasser, Blitzschlag, elektrische
    Überspannungen, Anschläge, Streiks, Ausfälle von Netzbetreibern und Zahlungsdienstleistern,
    Computerviren sowie alle Ereignisse höherer Gewalt oder zufälliger Ereignisse im Sinne von Artikel
    1148 frz. BGB.
    DGP setzt die für die Bereitstellung seines Dienstes erforderlichen Mittel ein. Sie kann nicht für
    technische Probleme, die mit ihrem Dienst nichts zu tun haben, für Probleme bei der elektronischen
    Kommunikation, die durch den Internet-Provider des Nutzers verursacht werden, den
    Mobilfunkanbieter und das Endgerät oder den Computer des Nutzers, für technische Gründe wie
    behebende oder vorbeugende Wartung, Unterbrechung oder Beschädigung der Netze oder
    Auswirkungen auf die Verfügbarkeit des Dienstes haftbar gemacht werden. Ferner kann DGP
    keinesfalls haftbar gemacht werden in Fällen, in denen Aktualisierungen für das ordnungsgemäße
    Funktionieren der Website erforderlich sind, und im Falle von Verzögerungen beim Senden und/oder
    Empfangen von Nachrichten, die zwischen Nutzern im Rahmen der Dienste ausgetauscht werden.
    DGP behält sich das Recht vor, den Zugang zu den Diensten wegen Wartung und Reparatur der
    Website vorübergehend auszusetzen.
    5.3 Von den Nutzern bereitgestellte Informationen und Inhalte
    Die Folgen der Offenlegung der vom Nutzer bereitgestellten Informationen und Inhalte liegen in der
    alleinigen Verantwortung des betroffenen Nutzers. Darüber hinaus verzichtet er auf jegliche
    Rechtsbehelfe gegen DGP, insbesondere auf Grund der eventuellen Verletzung seines Rechts am
    eigenen Bild, seiner Ehre, seines Rufs und seiner Privatsphäre, die sich aus der Verbreitung oder
    Offenlegung von ihn betreffenden Informationen unter den in der vorliegenden Vereinbarung
    vorgesehenen Bedingungen und insbesondere des Artikels „Recht auf Zugang und Schutz
    personenbezogener Daten“ ergeben, sofern der Nutzer einer solchen Offenlegung aufgrund seiner
    Anmeldung bei dem Dienst und in Anwendung der vorliegenden Nutzungsbedingungen aus freien
    Stücken und ausdrücklich zugestimmt hat.
    DGP haftet nicht für die Richtigkeit oder Unrichtigkeit der von den Nutzern bereitgestellten
    Informationen und Inhalte (und ihre Folgen).
    Artikel 6 – Dauer und Kündigung
    Die ANB werden für eine unbefristete Dauer geschlossen, die am Tag des Vertragsabschlusses durch
    den Nutzer auf der Website beginnt. Sie können vom Nutzer jederzeit gemäß den Modalitäten im
    Sinne der nachstehenden Absätze dieses Artikels gekündigt werden.
    Nutzer, die ihr Abonnement kündigen möchten, werden gebeten, über das Menü „Preisinfo“ oder
    „Kündigung“ im Menü „Service-Info“ die diesbezüglichen Bestimmungen einzusehen.
    Artikel 7 – Geistiges Eigentumsrecht
    Die Marken, ob bildlich oder nicht (nachstehend zusammen „die Marken“), die auf dieser Website
    oder in jedem Newsletter angezeigt werden, sind Marken, die eingetragen sind oder nicht, die DGP
    und Dritten gehören. Die Erwähnung der Marken auf dieser Website stellt ohne die schriftliche
    Einwilligung von DGP oder des betroffenen Dritten in keiner Weise implizit oder explizit ein
    Nutzungsrecht, eine Lizenz oder Genehmigung beliebiger Art in Bezug auf diese Marken dar. Jegliche
    von den Inhabern nicht ausdrücklich genehmigte Verwendung der auf der Website und in ihrem Inhalt
    genannten Marken, abgesehen von der im Rahmen dieses Vertrags gewährten, ist streng verboten.
    Darüber hinaus bestätigt der Nutzer, dass der Dienst (einschließlich der Benutzeroberfläche, der
    redaktionellen Inhalte sowie der zur Umsetzung des Dienstes verwendeten Skripte und Software)
    Informationen und geschützte Elemente enthält, die DGP und/oder seinen Lizenzgebern gehören und
    durch Gesetze über geistiges Eigentum, einschließlich Urheberrecht, geschützt sind. Ebenso sind
    generell alle Inhalte, wie Logos, Grafiken, Fotos, Animationen und Texte, die auf der Website und in
    den Diensten (wie Inhalte) enthalten sind, geistiges Eigentum von DGP oder seinen Partnern und
    dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung von DGP oder seinen Partnern nicht nachgedruckt, genutzt
    oder dargestellt werden, da ansonsten rechtliche Schritte eingeleitet werden.
    Die dem Nutzer von DGP eingeräumten Nutzungsrechte sind privaten und persönlichen Zwecken im
    Rahmen und für die Dauer der Nutzung der Dienste vorbehalten. Jede andere Nutzung durch den
    Nutzer ist ohne die Genehmigung von DGP untersagt.
    Insbesondere darf der Nutzer die Dienste, die Seiten der Website oder die Programmcodes der
    Elemente, aus denen die Dienste und die Website bestehen, zu ändern, zu kopieren, zu
    reproduzieren, herunterzuladen, zu verbreiten, zu übertragen, gewerblich zu nutzen und/oder in
    irgendeiner Weise zu verbreiten.
    Artikel 8 – Cookies
    Der Nutzer wird aufgefordert, die Cookie-Richtlinien auf der Website oder durch Klicken hier
    einzusehen.
    Artikel 9 – Beanstandungen
    Jede Beschwerde des Nutzers bei DGP kann sich nur auf die 12 (zwölf) vor dem Erhalt der Beschwerde
    liegenden Monate beziehen. Sie muss schriftlich erfolgen und entweder auf dem Postweg an Service
    client – Libre Réponse 94119 – 13629 Aix en Provence 1 – Frankreich (kein Porto erforderlich)
    gerichtet werden oder per E-Mail an: kontakt@digitalgp.com. DGP ist nicht verpflichtet, die Anfragen,
    die ihr auf anderen Wegen zugehen, zu berücksichtigen. Um statthaft zu sein, muss jede Anfrage
    mindestens folgende Angaben enthalten:
  • vollständige Kontaktdaten (Name, Vorname, Postanschrift, E-Mail) des Nutzers;
  • Name des betroffenen Dienstes;
  • Gegenstand der Anfrage;
    — Telefon-Nr. des Nutzers, wie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses angegeben;
  • verwendete Zahlungsart;
  • eine Kopie der detaillierten Rechnung des Zahlungsdienstleisters;
  • Angabe der Bankverbindung.
    Artikel 10 – Vereinbarung zwischen den Parteien
    Die ANB stellen einen Vertrag dar, der für die Beziehungen zwischen DGP und dem Nutzer gilt. Sie
    annullieren und ersetzen alle früheren Bestimmungen und bringen die Gesamtheit der Rechte und
    Pflichten des Nutzers und der DGP im Rahmen des vorliegenden Vertrags zum Ausdruck.
    Die Tatsache, dass eine der Parteien einen Verstoß der anderen Partei gegen eine der in diesem
    Vertrag genannten Verpflichtungen nicht geltend macht, kann für die Zukunft nicht als Verzicht auf
    die betreffende Verpflichtung gewertet werden.
    Werden eine oder mehrere Klauseln der ANB in Anwendung eines Gesetzes, einer Verordnung oder
    im Anschluss an eine endgültige Entscheidung einer zuständigen Gerichtsbarkeit ungültig oder für
    ungültig erklärt, behalten die übrigen Klauseln ihre volle Gültigkeit und Reichweite.
    Artikel 11 – Geltendes Recht und Gerichtsstand Die
    vorliegenden ANB unterliegen französischem Recht.
    Im Streitfall (für den ausschließlich die französischen Gerichte zuständig sind) wendet sich der Nutzer
    vorrangig an DGP, um eine gütliche Lösung zu erreichen.
    Im Einklang mit den Bestimmungen des französischen Verbraucherschutzgesetzes zum
    „Mediationsverfahren im Verbraucherschutz“ hat der Nutzer das Recht, kostenlos den von DGP
    angebotenen Mediationsdienst in Anspruch zu nehmen. Der zuständige Mediator für
    Verbraucherschutz ist MEDICYS.
    Nach vorheriger schriftlicher Anfrage der Nutzer bei DGP kann dieses Mediationssystem für alle
    Verbraucherstreitigkeiten, die nicht beigelegt werden konnten, wie folgt erreicht werden:
  • über die Website: https://www.sasmediationsolution-conso.fr
  • auf elektronischem Weg: contact@sasmediationsolution-conso.fr
  • oder auf dem Postweg: MEDIATION SOLUTION – 222, chemin de la bergerie 01800 SAINT
    JEAN DE NIOST Frankreich
    Bei einer Anfechtung der Auslegung, Erfüllung und/oder Gültigkeit dieser ANB und in Ermangelung
    einer gütlichen Einigung gelten die gesetzlichen Zuständigkeitsregeln.
    Artikel 12
    Die Parteien vereinbaren, dass ihre Beziehungen ausschließlich durch diese AGB geregelt werden.
    Anhang I: Widerrufsformular
    (Bitte füllen Sie dieses Formular nur aus, wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen)
    — An Service Client DGP Libre Réponse 94119 – 13629 Aix-en-Provence Frankreich :
    — Ich/Wir () bestätige/bestätigen () hiermit meinen/unseren () Widerruf des Vertrags über den Verkauf des nachstehenden Gutes ()/für die nachstehende Dienstleistung () — Bestellt am ()/erhalten am () — Name der betroffenen Abteilung — Name und Vorname des Nutzers — Postanschrift und E-Mail-Adresse des Nutzers — Telefon-Nr. und/oder E-Mail-Adresse des Nutzers, wie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses angegeben — verwendete Zahlungsart — Angabe der Bankverbindung — Unterschrift des Nutzers (nur bei Zusendung des vorliegenden Formulars auf Papier an folgende Anschrift: Service Client Libre Réponse 94119 – 13629 Aix en Provence cedex 1 Frankreich (kein Porto erforderlich) — Datum () Unzutreffendes streichen.

DE_ML_Kontakt_MegaSportLive

Sollten Sie zu den Nutzungsbedingungen Fragen haben, wenden Sie sich bitte

per E-Mail an die Adresse kontakt@digitalgp.com

per Telefon an +4930255577805

(0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf)

per Post an DIGITAL GLOBAL PASS, 350 rue Denis Papin, Parc de la Duranne, Domaine du Tourillon, 13100 – Aix-en-Provence – Frankreich

DE_CGV_MegaSportLive

Nutzungsbedingungen der DIGITAL GLOBAL PASS für mobile Produkte

 

(Die DIGITAL GLOBAL PASS wird im Folgenden auch „Anbieter » genannt)

 

Für unsere Leistungen gelten jeweils unterschiedliche Nutzungsbedingungen.

 

Zum Ausdrucken der AGB klicken Sie bitte hier.

 

Stand: 02/2015

 

Nutzungsbedingungen für mobile Datendienste / digitale Inhalte

 

Allgemeines

1.1.    Die nachfolgenden Bestimmungen, die Sie durch die zahlungspflichtige Bestellung des jeweiligen Dienstes anerkennen, beschreiben, unter welchen Bedingungen Sie die von der DIGITAL GLOBAL PASS, 350 rue Denis Papin, Parc de la Duranne, Domaine du Tourillon, 13100 – Aix-en-Provence – Frankreich angebotenen mobilen Datendienste und digitalen Inhalte (nachfolgend zusammenfassend „Produkte » genannt) über das Internet, WAP, per SMS, MMS über sonstige Nutzungstechnologien auf Ihrem mobilen Endgerät nutzen können.

 

1.2.    Für den Fall, dass wir diese AGB zu Ihren Ungunsten ändern, werden wir Ihnen diese Änderungen auf unserer Webseite und auf elektronischem Wege mitteilen. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn Sie nicht innerhalb eines Monats nach Erhalt der Mitteilung widersprechen. Auf dieses Widerspruchsrecht werden wir Sie nochmals in unserer Änderungsmitteilung hinweisen. Im Falle eines Widerspruchs wird der Vertrag zu den bisherigen Konditionen fortgesetzt.

 

1.3.    Teilen wir Ihnen auf Ihren Widerspruch hin mit, dass eine Fortsetzung zu den bisherigen Bedingungen nicht möglich ist, können Sie den Vertrag über den jeweiligen Dienst – sofern nicht ohnehin kürzere gesetzliche Kündigungsfristen vorgegeben sind – innerhalb eines Monats nach Zugang dieser Mitteilung kündigen. Die geänderten Bedingungen gelten als genehmigt, wenn Sie von diesem Kündigungsrecht keinen Gebrauch machen. Auf diese Folge weisen wir Sie in der Mitteilung hin. Sollten die Preise aufgrund einer Umsatzsteuererhöhung zu Ihren Ungunsten entsprechend angepasst werden, sind Sie nicht zum Widerspruch berechtigt. Eine Referenz solcher Änderungen werden wir zusätzlich in Ihrem passwortgesicherten persönlichen Nutzerbereich für Sie zum dauerhaften Download bereithalten.

 

1.4.    Die Umsatzsteuer berechnen wir bzw. der Drittanbieter mit dem zum Zeitpunkt der Erbringung der Dienstleistung jeweils gültigen Satz.

 

Bereitstellung der Produkte durch DIGITAL GLBOAL PASS

2.1.    DIGITAL GLOBAL PASS bietet verschiedene Produkte zum Download bzw. zur Anzeige und Nutzung auf mobile Endgeräte, insb. Handys, Smartphones und Tablets sowie PCs an. Dabei handelt es sich um Produkte aus eigener Herstellung sowie Lizenzprodukte Dritter. Auf den Inhalt von Lizenzprodukten Dritter hat der Anbieter keinen Einfluss. Eine redaktionelle Überprüfung oder Bearbeitung durch den Anbieter erfolgt nicht.

 

DIGITAL GLOBAL PASS übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit oder Richtigkeit übermittelter Informationen und digitaler Inhalte im Rahmen von Diensten und Diensteinhalten oder ihre zeitnahe und fehlerfreie technische Übermittlung.

 

Vertragsabschluss

3.1.    Der Anbieter bietet verschiedene Vorgehensweisen zur Bestellung von Produkten an, welche in Verbindung mit dem jeweiligen Produkt detailliert in den Produktkatalogen im Internet, in Printbroschüren, im WAP, im TV oder in anderen Medien beschrieben werden. Das konkret von einem Nutzer bestellte Produkt bzw. der Laufzeitvertrag (ABO) sowie seine Vertragsbedingungen werden dem Nutzer in einem Vertragsdokument, welches zum Download in seinem Nutzerbereich nach Vertragsschluss zur Verfügung gestellt wird, aufgeführt. Folgen Sie hierzu den Links zum persönlichen Administrationsbereich (z.B. „Abo-Info“ oder „My Area“ auf der jeweiligen Portalseite.

 

3.2.    Die Produkte sind als Dauerschuldverhältnis in Form von Abonnements zu erwerben. Abonnements können eine vorgegebene Anzahl an so genannten Gutscheinen oder Credits, welche zum Download, zur Nutzung und Empfang von bzw. Zugang zu den oben genannten Produkten im in der Produktbeschreibung angegebenen Umfang pro Abrechnungszeitraum berechtigen enthalten. Art und Anzahl der Gutscheine richten sich je nach gewähltem Abonnement-Modell (Wochenabos, Monatsabos). Infodienste können einen regelmäßigen Versand von Informationen (z.B. täglicher Wetterbericht) oder einen ereignisbasierten Versand von Informationen (z.B. Torticker) zum Inhalt haben. Auf die Anzahl der maximal möglichen Informationen bei ereignisbasierten Diensten hat der Anbieter keinen Einfluss.

 

3.3.    Mit Anforderung eines Produktes aus einem Abonnement-Angebot gibt der Nutzer ein bindendes Angebot über die Inanspruchnahme des ausgewählten Produktes zum jeweils gültigen Preis ab. Mit der Annahme des Angebots durch den Anbieter entweder durch a) den Versand eines Produktes bzw. des ersten Produktes aus einer vom Nutzer abonnierten Rubrik an den Nutzer (z.B. Übermittlung eines Klingeltons, Übermittlung einer SMS-Info News) oder eines Lizenzschlüssels oder b) durch die Ermöglichung des Downloads des Produktes durch den Nutzer (z.B. durch Versand eines WAP-Push-Links oder einer Download PIN) oder c) die Freischaltung des Zugangs zu diesem Produkt für den Nutzer (z.B. durch Freischaltung der MSISDN für dieses Produkt) kommt zwischen dem Anbieter und dem Nutzer ein Vertrag (im folgenden « Vertrag ») zustande.

 

3.4.    Sofern der Nutzer im Handel ein Anbieter-Produkt, d.h. nicht über elektronische Medien vertriebene Produkte direkt oder über Dritte erwirbt, kommt ein Vertragsschluss auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen bereits zum Zeitpunkt des Erwerbs des Produktes beim Händler zustande.

 

3.5.    Soweit keine feste Laufzeit vereinbart ist, richtet sich die Laufzeit eines Dauerschuldverhältnisses (Abonnement) nach dem Abrechnungszeitraum über den der Nutzer im Rahmen der Bestellung informiert wurde. Der Abonnementsvertrag verlängert sich nach jedem Abrechnungszeitraum um einen weiteren Abrechnungszeitraum und bleibt wirksam bis er entsprechend Ziffer 7 dieser Nutzungsbedingungen gekündigt wird.

 

3.6.    Die Einräumung der Gutscheine und die Bereitstellung der Download-, Empfangs- und Zugangsmöglichkeit werden je nach gewähltem Abonnement-Modell zu einem wöchentlichen bzw. monatlichen Gesamtpreis angeboten. Dieser Gesamtpreis für einen Abrechnungszeitraum wird unabhängig davon fällig, ob und wie der Kunde das Angebot nutzt, also insbesondere auch dann, wenn der Kunde seine eingeräumten Gutscheine nicht oder nicht vollständig in Anspruch nimmt. Die Freischaltung des Zugangs bzw. die Ermöglichung von Downloads oder der Nutzung stellt zugleich auch die Erfüllung der vertraglichen Leistungspflicht dar. Der Zeitpunkt und die Art des tatsächlichen Abrufs der Produktinhalte liegt in der Entscheidung des Nutzers. Die eingeräumten Gutscheine werden durch den tatsächlichen Download von Produkten reduziert. Je nach vom Kunden gewähltem Abonnement-Modell werden die in einem Abrechnungszeitraum ungenutzten Gutscheine entweder in den nächsten Abrechnungszeitraum übertragen und verbleiben auf dem Kundenkonto bis sie genutzt werden bzw. der Abonnementvertrag durch Zeitablauf endet oder durch eine Kündigung beendet wird oder sie verfallen am Ende des entsprechenden Abrechnungszeitraums. Wird die entsprechend dem Abonnementsvertrag zur Verfügung gestellte Anzahl von zum Download berechtigenden Gutscheinen für den Abrechnungszeitraum überschritten, zahlt der Kunde für die zusätzlichen Downloads den in Verbindung mit den entsprechenden Produkten angegebenen Einzelverkaufspreis.

 

3.7.    Die Abonnement-Angebote können Änderungen unterliegen. Erweiterungen wie Einschränkungen auch bei laufenden Abonnements in Bezug auf Inhalte und Preise bleiben vorbehalten, z.B. bei Erhöhung von Kosten für Inhalte, Dienste oder Transport. Bei Preis- und Angebotsänderungen gelten die Regelungen der Ziffer 1.2 dieser AGB entsprechend. Gutscheine können nur in Anbieter-Produkte eingelöst werden.

 

3.8.    Änderungen am oder Einschränkungen an den durch den Anbieter angebotenen Diensten haben keinen Einfluss auf das Bestehen des Mobilfunkvertrages mit dem Mobilfunkanbieter.

 

3.9.    Der Anbieter behält sich das Recht vor, missbräuchliche Nutzeranfragen zurückzuweisen.

 

Rechte und Pflichten des Nutzers

4.1.    Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Anmeldung die erforderlichen Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Der Nutzer verpflichtet sich darüber hinaus, seine Angaben bei eintretenden Änderungen unverzüglich und unaufgefordert zu aktualisieren.

 

4.2.    Nur der bei dem Anbieter registrierte Nutzer persönlich ist berechtigt, das Anbieter-Produktangebot über das ihm zugeteilte Anbieter-Nutzerkonto in Anspruch zu nehmen. Der Nutzer ist nicht befugt, anderen Personen die Nutzung zu ermöglichen. Der Nutzer verpflichtet sich, mitgeteilte Passwörter, PINs o.ä. geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Sobald der Nutzer Kenntnis davon hat, dass Dritte Zugriff auf das Passwort hatten oder haben, ist er verpflichtet, unverzüglich eine Sperrung seines Anbieter-Nutzerkontos mit einer E-Mail an den Kundenservice des Anbieters kontakt@digitalgp.com zu veranlassen. Soweit der Zugriff bzw. die Weitergabe des Passwortes nicht auf ein Verschulden des Anbieters zurückzuführen ist, trägt der Nutzer die Kosten der abgerufenen Anbieter-Produkte bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Nutzer die Sperrung beim Anbieter veranlasst.

 

4.3.    Der Nutzer ist verpflichtet, alle Inhalte, die er über die Produkte erhält, ausschließlich für den persönlichen und privaten Gebrauch zu verwenden, sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist. Die Produkte unterliegen dem Urheber- bzw. Markenrecht. Der Nutzer ist berechtigt, die Produkte auf dem Mobiltelefon zu speichern. Eine anderweitige Speicherung, insb. die Übertragung auf ein anderes Mobiltelefon ist unzulässig. Ebenfalls unzulässig ist ein Weiterbearbeiten oder Kopieren der Produkte.

 

4.4.    Sofern dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt wird, selbst Inhalte über die vom Anbieter angebotenen oder vermittelten Dienste zu versenden oder zu publizieren, ist der Nutzer für die Rechtmäßigkeit und Jugendschutzkonformität dieser Inhalte selbst verantwortlich. Es ist ausdrücklich untersagt, Inhalte zu versenden oder sonst wie zu übertragen, die gegen die Strafgesetze verstoßen, sonstige rechts- oder sittenwidrige Themen (z.B. gewaltverherrlichende, sexistische, rassistische, pornographische oder nationalsozialistische) berühren oder Bezug auf Publikationen mit rechts- oder sittenwidrigen Themen nehmen. Der Anbieter behält sich vor, bei Verstößen gegen diese Vorgaben die Nutzung der Dienste ohne weitere Nachricht einzustellen und die Inhalte zu entfernen.

 

4.5.    Alle Produkte des Anbieters dürfen nur privat genutzt werden. Eine kommerzielle Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters zulässig.

 

Haftungsbeschränkung des Anbieters

5.1.    Der Anbieter haftet auf Schadenersatz für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten eigener Organe und Erfüllungsgehilfen sowie ohne Rücksicht auf den Grad des Verschuldens für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Der Anbieter haftet auch für leichte Fahrlässigkeit der Organe und Erfüllungsgehilfen im Falle der Unmöglichkeit, des Leistungsverzugs, der Nichteinhaltung einer Garantie oder der Verletzung einer sonstigen wesentlichen Vertragspflicht; wesentliche Vertragspflichten sind solche, auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen oder die die Durchführung des Vertrags erst ermöglichen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung der vorgenannten Pflichten ist die Haftung auf solche vertragstypischen Schäden beschränkt, mit denen der Anbieter bei Vertragsschluss vernünftigerweise rechnen musste. Eine über die Haftung nach den vorgenannten Regeln hinausgehende Haftung auf Schadenersatz seitens des Anbieters ist ausgeschlossen. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch zu Gunsten der eigenen Organe und Erfüllungsgehilfen. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

 

5.2.    Es wird ausdrücklich vereinbart, dass, wenn in der Verantwortung des DIGITAL GLOBAL PASS wurden in Kauf genommen werden, würde es in jedem Fall nur begrenzt werden, um den Schaden zu reparieren, unter Ausschluss des Folgeschäden.

 

5.3.    Die vorgenannten Begrenzungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf Pflichtverletzungen des Anbieters oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie im Falle zwingender gesetzlicher Regelungen.

 

5.4.    Der Anbieter ist um die schnellstmögliche Verbreitung der aktuellen Informationen und angeforderten Produkte bemüht. Da der Anbieter sich Leistungen und Distributionskanäle Dritter bedienen muss, auf deren ständige Verfügbarkeit sie keinen Einfluss hat, übernimmt sie keine Gewähr für die verzögerungsfreie Übermittlung der vom Nutzer per Einzelabruf bestellten bzw. abonnierten Produkte in den von Dritten unterhaltenen Distributionskanälen/-leitungen. Der Anbieter haftet nicht für eine zeitweilige oder dauerhafte Unterbrechung der Datenübertragung an die Mobiltelefone der Nutzer, soweit diese nicht auf einem vom Anbieter zu vertretenden Umstand beruht. Daneben übernimmt der Anbieter keine Gewähr für die ständige Verfügbarkeit der Dienste, z.B. bei Ausfall des Transport-Providers, oder für bestimmte Informationen. Insbesondere behält sich der Anbieter das Recht vor, den Zugang zu Produkten zur Durchführung von Wartungsarbeiten vorübergehend zu unterbrechen.

 

5.5.    Der Anbieter verweist via Hyperlinks auf andere WAP- und Web-Seiten, auf deren Inhalt und Gestaltung der Anbieter keinen Einfluss hat. Diese Hyperlinks sind lediglich eine Zugangsvermittlung zu fremden Inhalten oder Produkten. Für Form und Inhalt dieser verlinkten WAP- und Web-Seiten übernimmt der Anbieter keine Haftung. Sofern der Anbieter Kenntnis davon erhält, dass WAP- und Web-Seiten, auf die verwiesen wird oder auch vom Nutzer auf Systeme des Anbieters eingestellter Content, dem geltenden Recht oder der sogenannten « Netiquette » widersprechen, wird der Anbieter nach Prüfung der Sachlage den entsprechenden Hyperlink entfernen.

 

5.6.    Zur Nutzung der Produkte des Anbieters ist es oft erforderlich, bestimmte technische Systeme, wie Endgeräte (z.B. Mobiltelefone), Softwareprogramme, Übertragungswege, Telekommunikations- und andere Dienstleistungen Dritter einzusetzen, durch die dem Nutzer weitere Kosten insbesondere Verbindungsentgelte entstehen können. Diese sind vom Nutzer gesondert zu vergüten. Der Anbieter stellt derartige Endgeräte, Softwareprogramme, Übertragungswege, Telekommunikations- und andere Dienstleistungen nicht zur Verfügung und übernimmt hierfür weder Gewährleistung noch Haftung.

 

Entgelte

6.1.    Der Anbieter bietet für verschiedene Produkte je nach Bestellweg verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an, darunter zum Beispiel die Abrechnung über die Festnetz- oder Mobiltelefonrechnung, per Prepaid-Guthaben, per Kreditkarte, per Banküberweisung, per Lastschrift/Bankeinzug, über ein Bezahlsystem eines Drittanbieters (z.B. Google oder PayPal) oder über sein Anbieter-Nutzerkonto. Die Zahlungsmöglichkeiten werden im Rahmen der Bestellung des konkreten Produktes erläutert. Guthaben und Gutscheine auf dem Anbieter-Nutzerkonto können nur in Anbieter-Produkten eingelöst werden. Die jeweiligen aktuellen Endpreise für die verschiedenen Abonnementsverträge einschließlich Mehrwertsteuer und eventuell anfallende zusätzliche Kosten werden in Verbindung mit den entsprechenden Produkten und dem gewählten Bestellweg jeweils konkret genannt.

 

6.2.    Zur Nutzung der Produkte ist es teilweise erforderlich, bestimmte technische Systeme wie Endgeräte, Softwareprogramme, Übertragungswege, Telekommunikations- und andere Dienstleistungen Dritter einzusetzen sowie ggf. Nutzeraccounts bei Bezahlsystemen Dritter vorzuhalten, durch die weitere Kosten, insbesondere Verbindungsentgelte, entstehen können. Diese sind vom Nutzer gesondert zu gegenüber dem jeweiligen Drittanbieter vergüten. Für umfangreiche Downloads empfehlen wir die Buchung einer entsprechenden Datenoption für das mobile Endgerät oder die Nutzung eines WLAN Zugangs.

 

Kündigung

7.1.    Eine Kündigung ist durch beide Vertragspartner jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich möglich. Der Nutzer kann den Vertrag schriftlich gegenüber der DIGITAL GLOBAL PASS, 350 rue Denis Papin, Parc de la Duranne, Domaine du Tourillon, 13100 – Aix-en-Provence – Frankreich, durch Senden einer SMS mit dem Keyword „STOP ALLE“ an die betreffende dem bestellten Dienst zugeordnete Kurzwahl (bei Netzbetreiberabrechnung zur Kündigung aller bestehenden Verträge), durch Versand einer E-Mail an kontakt@digitalgp.com , sowie durch einen Anruf der Hotline unter +4930255577805 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) und auch im Kundenbereich der Anbieterwebseite kündigen.

 

Ist keine Mindestlaufzeit vereinbart, wird die Kündigung sofort wirksam. Bei einer vereinbarten Mindestlaufzeit wird die Kündigung zum Ende der Mindestlaufzeit wirksam.

 

7.2.    Dem Nutzer kann, insbesondere bei Abonnementsverträgen, durch den Anbieter fristlos gekündigt werden, wenn er Produkte missbräuchlich in Anspruch nimmt oder unter Verletzung wesentlicher Pflichten insbesondere aus Ziffer 4 der Nutzungsbedingungen nutzt oder bei Benutzung gegen die guten Sitten oder Ordnungswidrigkeits- und Strafvorschriften verstößt oder absolute Rechte Dritter verletzt. Ihm kann weiterhin außerordentlich gekündigt werden, wenn

 

der Nutzer seine Zahlungen nach entsprechender Ankündigung einstellt oder nach Verzugseintritt offene Rechnungsbeträge grundlos nicht begleicht,

der Nutzer bei seinen Gläubigern ein Schuldenmoratorium anstrebt,

gegen den Nutzer ein Verfahren zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung eingeleitet, über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet wird oder in den Vermögensverhältnissen des Nutzers eine sonstige wesentliche Verschlechterung eintritt, die befürchten lässt, dass dieser seinen Verpflichtungen zeitweise oder dauernd nicht nachkommen kann, es sei denn, er leistet nach entsprechender Aufforderung innerhalb von 10 Tagen eine angemessene Sicherheitsleistung,

der Nutzer mit der Zahlung seiner fälligen Rechnungssummen in Verzug gerät und eine Fortführung des Vertragsverhältnisses unzumutbar ist.

Mit der außerordentlichen Kündigung werden sämtliche Forderungen und Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis sofort fällig. Das Nutzerkonto wird gesperrt. Der Nutzer hat dem Anbieter allen Schaden wegen des Fehlverhaltens, das zur außerordentlichen Kündigung geführt hat, zu ersetzen und bei der insoweit bedingten Inanspruchnahme des Anbieters durch Dritte dem Anbieter diesen gegenüber, einschließlich der Kosten der Rechtsverfolgung, freizuhalten.

 

Datenschutz und Datennutzung

8.1.    Der Anbieter ist berechtigt, die vom Nutzer erhaltenen Daten sowie diejenigen Daten, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes anfallen, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen insoweit zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen, als diese für den reibungslosen Ablauf des Dienstes und die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind. Sofern die Dienste durch einen Dritten erbracht werden oder wenn mit einem Dritten ein Vertragsverhältnis geschlossen wird, ist der Anbieter im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben berechtigt und verpflichtet, Ihre Daten im zur Vertragserfüllung und Abrechnung erforderlichen Maß an den Erbringer der Dienstleistung zu übertragen. Dies sind vor allem Ihre Kundennummer und Ihre Mobiltelefonnummer sowie der Zeitpunkt der Inanspruchnahme des Dienstes sowie der zu zahlende Preis. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung übermittelt der Anbieter keinerlei Bestands-, Verbindungs- oder Inhaltsdaten an Dritte, sofern der Anbieter nicht gesetzlich hierzu berechtigt oder verpflichtet ist.

 

8.2.    Bei der Verarbeitung der Daten und der Erbringung des Dienstes wird der Anbieter das Fernmeldegeheimnis, das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Telekommunikationsgesetz (TKG) sowie sonstige relevante Datenschutzgesetze beachten.

 

Jugendschutz

Der Anbieter legt großen Wert auf die Einhaltung jugendschutzrechtlicher Vorschriften. Zugang zu jugendgefährdenden Inhalten bzw. die Nutzung nur für Erwachsene geeigneter Angebote ist nur nach vorheriger Altersverifikation im Rahmen einer geschlossenen Benutzergruppe möglich und zulässig. Für den Zugang zu der geschlossenen Benutzergruppe ist eine Identifizierung und Authentifizierung des Kunden erforderlich, um sicherzugehen, dass er bereits volljährig ist. Kunden, die sich bei Abschluss ihres Mobilfunkvertrages nicht identifizieren konnten, bzw. die sich bei Aufruf der Dienste nicht zusätzlich authentifizieren können, kann ein Zugang zur geschlossenen Benutzergruppe nicht gewährt werden. Eventuell versandte Anforderungsnachrichten, die aufgrund von Jugendschutzbestimmungen nicht zu einer Produktauslieferung führen, sind dennoch zu bezahlen. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der im Rahmen der Zurverfügungstellung eines Zuganges zu einer geschlossenen Benutzergruppe Identifizierung des Kunden, sofern diese Identifizierung nicht in der Sphäre des Anbieters erfolgte. Der Nutzer selbst hat sicherzustellen, dass er bei Abschluss des für ein Altersverifikationssystem zugrunde gelegten Vertrages eine persönliche Ausweiskontrolle durch den Vertragspartner (z.B. den Mobilfunkanbieter oder einen von diesem Beauftragten Dritten) hat durchführen lassen. Bei Vorlage falscher Ausweisdokumente oder sonstiger Verschleierung der Identität haftet der Anbieter nicht.

 

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

10.1.       Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer unterliegen ausschließlich deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

10.2.       Sofern es sich bei dem Nutzer um einen Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, wird Berlin als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten vereinbart, die aus diesen Nutzungsbedingungen und aus Verträgen, deren Bestandteil sie sind, entstehen.

 

Preisbedingungen für Mega Sport Live

 

Der Zugriff auf den Service-Content ist mit einem wöchentlichen Abonnement verlängert. Der Dienst kann jederzeit beendet werden. Es ist unbegrenzten Zugang zu live Ergebnisse und Nachrichten für verschiedene Sportarten auf PCs, Tablets und Handys.

 

Angebote über mobile Billing: Zahlung auf Ihrer Handyrechnung für Tmobile, 02, Vodafone, EPLUS und Mobilcom. Preis für das Abo: 4,99 Euros pro Woche mit Selbsterneuerung. Jederzeit kündbar: Zugriff auf unsere Kundenbetreuung Webseite.

 

Angebote über PayPal: Zahlung auf Ihr PayPal-Konto. Preis für das Abo: 4,99 Euros pro Woche mit Selbsterneuerung. Jederzeit kündbar: direkt von Ihrem PayPal-Konto durch das beschriebene  Verfahren.

 

Sollten Sie zu den Nutzungsbedingungen Fragen haben, wenden Sie sich bitte

 

per E-Mail an die Adresse kontakt@digitalgp.com

per Telefon an +4930255577805

(0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf)

per Post an DIGITAL GLOBAL PASS, 350 rue Denis Papin, Parc de la Duranne, Domaine du Tourillon, 13100 – Aix-en-Provence – Frankreich