Archives de catégorie : AT_Smartmob_FuzeForge

AT_Smartmob_CGU_FuzeForge

ALLGEMEINE NUTZUNGS- UND VERKAUFSBEDINGUNGEN

Diese Allgemeinen Nutzungs- und Verkaufsbedingungen sind am 8. April 2019 auf dem neuesten Stand.

  1. Zweck
    Diese Allgemeinen Nutzungs- und Verkaufsbedingungen („Allgemeine Geschäftsbedingungen“) sollen die Bedingungen regeln, unter denen die auf der Website www.fuzeforge.at („Website“) dargebotenen Dienste auf Einzelartikel- oder Abonnementsbasis („Dienste“) allen Nutzern („Kunde“) auf deren Websites, mobilen Websites und Stores wie „Google Play“ oder „Apple Store“ („Websites“) angeboten werden. Mithilfe dieser Dienste kann der Kunde über sein derzeitiges oder künftiges, stationäres oder mobiles Endgerät (Computer, Smartphone, mobilfunkfähiges Tablet, kompatibles Smart-TV, usw.), das an ein Funknetz angeschlossen ist und für den Zugriff auf den Dienst geeignet ist („Endgerät“), aus 1.000 PC-Spielen und 1.000 Spielen für HTML/Android unbegrenzt Unterhaltungsspiele auswählen, kaufen und herunterladen, sowie auf Zeitungsartikel und Anwendungen zugreifen („Content“).

Jede vom Kunden auf der Website aufgegebene Bestellung, sowie jegliche Nutzung der Website impliziert die volle und bedingungslose Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  1. Rechtliche Hinweise
    Die Website wird von Digital Global Pass veröffentlicht, einer vereinfachten Aktiengesellschaft (Société par Actions Simplifiée) mit einem Kapital von 10.000 €, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Aix-en-Provence unter der Nummer B 390 944 429/ EU-Umsatzsteuer-Nr. FR 91 390 944 429, mit Sitz in 350 rue Denis Papin, Parc de la Duranne, Domaine du Tourillon, 13100 Aix-en-Provence, Frankreich („Gesellschaft“).

Veröffentlichungsmanager:
Guillaume BRICHE

Website-Host:
Amazon Web Services EMEA SARL
38 avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxemburg
Telefonnummer: 00352 2789 0057
http://aws.amazon.com

Telefon: +33 (0)811 656 111.

Kundendienst:
Bei Fragen oder Informationen in Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann sich der Kunde wie folgt an unsere Kundendienstabteilung wenden:
Per Post: Kundendienst – Libre Réponse 94119, 13629 Aix en Provence 1, Frankreich (für den Versand des Schreibens ist kein Porto erforderlich)
Direkt von dieser Website aus über den Link „Kontakt“ unten auf jeder Seite der Website, oder per E-Mail an: customer@fuzeforge.at

  1. Anmeldeverfahren
    3.1 Kauf auf Einzelartikelbasis oder durch Abonnement
    Der Content, den das Unternehmen auf der Website anbietet, kann entweder auf Einzelartikelbasis oder im Rahmen eines Abonnements heruntergeladen werden.

Kunden, die den Dienst abonnieren möchten, rufen die Website auf und klicken auf den Content, den sie herunterladen möchten. Anschließend folgen sie den Anweisungen auf der Seite und geben die angeforderten Informationen ein, insbesondere ihre E-Mail-Adresse, und klicken auf „Download“, um ihre Anfrage zu bestätigen.

Die Lieferung des Contents erfolgt per E-Mail an den Kunden und an dessen Mitgliederbereich, der zum Zeitpunkt der Anmeldung oder bei Abschluss des Kaufs oder Abonnements eingerichtet wurde, und wird per Zahlungskarte oder PayPal in Rechnung gestellt.
3.2 Kauf von Content auf Einzelartikelbasis
Falls der Kunde einen Kauf auf Einzelartikelbasis tätigen möchte, muss er den gewünschten Content auswählen und die Anweisungen auf der Zahlungsseite befolgen. Käufe auf Einzelartikelbasis können nur mit einer Zahlungskarte oder per PayPal getätigt werden. Anschließend gibt der Kunde auf der Zahlungsseite seine Kartendaten ein oder füllt die Anmeldeinformationen aus, um sich in sein PayPal-Konto einzuloggen. Nach erfolgter Zahlung (bei Kaufabschluss in der Bestellzusammenfassung oder im Mitgliederbereich) kann der Kunde auf den Content zugreifen.

Der Preis für jeden Content-Artikel ist auf der Seite, auf der der Artikel beschrieben wird, und auf der Zahlungsseite angegeben. Der Kunde verpflichtet sich dann, die angegebene Summe zu zahlen, um den Content herunterzuladen. Bei Käufen auf Einzelartikelbasis bietet das Unternehmen seinen Kunden außerdem ungeachtet der jeweiligen Zahlungsmethode eine Premium-Abokarte an, mit der sie bis zu 20 % Rabatt auf den im Katalog angezeigten Nettopreis erhalten.
3.3 Kauf von Abonnement-Content
Das Verfahren zum Abschluss eines Abonnements ist im Unterabschnitt „Lieferung“ dieses Dokuments beschrieben.

Nach Bestätigung des Abonnements erhält der Kunde unabhängig von der gewählten Fakturierungsmethode eine E-Mail vom Unternehmen, in der seine Anmeldeinformationen und sein Passwort zusammengefasst sind, und kann dann auf seinen Mitgliederbereich auf der Website zugreifen.

Ein Abonnement wird für Zeiträume von jeweils einem Monat abgeschlossen und verlängert sich so lange stillschweigend für nachfolgende Zeiträume von einer Woche oder einem Monat, bis es vom Kunden gemäß den in Artikel „Kündigung des Abonnements und Widerrufsrecht“ aufgeführten Bedingungen gekündigt wird.

Downloads werden mittels Abbuchung von der Zahlungskarte oder vom Paypal-Konto des Kunden bezahlt.

  1. Lieferung
    Der Kunde wählt den Content, den er aus dem vom Unternehmen angebotenen Content herunterladen möchte, über eine Seite aus, für die eine Zugriffsberechtigung direkt an seinen Mitgliederbereich geliefert wird. Nach Auswahl des Contents seiner Wahl muss der Kunde daher seine E-Mail-Adresse eingeben, woraufhin er eine E-Mail vom Unternehmen mit einem Code und Link erhält, mit denen er den Content herunterladen kann, auf den er im Rahmen seines Kaufs oder seines Abonnements Anspruch hat.

Bei Käufen auf Einzelartikelbasis zahlt der Kunde den fälligen Betrag per Zahlungskarte oder PayPal unter Angabe der entsprechenden Kontaktdaten. Nach erfolgter Zahlung erhält der Kunde eine E-Mail mit einem Link und einem Zugriffscode, damit er den bestellten Content abrufen kann.

Die Lieferzeiten sind unten angegeben.
Der Content wird durch elektronischen Download über das Internet geliefert. Die Lieferung des Contents erfolgt ausschließlich in Österreich. Der Kunde lädt den ausgewählten Content direkt auf seinen PC, Mac oder Linux-Computer herunter, wobei der Download sofort von der Download-Webseite aus erfolgt, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass das Internet des Kunden und die mit dem Internet verbundene Hardware richtig funktionieren.

Bei Nichterhalt des Contents kann das Unternehmen unter keinen Umständen haftbar gemacht werden, insbesondere wenn die vorliegenden Bedingungen nicht eingehalten wurden, da das Unternehmen keine Kontrolle über das Internetnetz des Kunden oder dessen IT- oder Telefonanlage hat. Der Kunde muss den Content nach Erhalt prüfen.

  1. Finanzielle Bestimmungen
    Die unten aufgeführten Preise sind nur als Richtpreise zu verstehen und enthalten keine möglicherweise verfügbaren Werbeaktionen.
    5.1 Bei Abonnement per Zahlungskarte und PayPal geltende Bestimmungen

Bei Zahlung per Lastschriftverfahren wird dem Kunden 4,99 € pro Woche oder 9,99 € pro Monat durch Abbuchung von seiner Karte oder seinem PayPal-Konto direkt auf der Website in Rechnung gestellt.

Diese Zahlungsmethode wird in mehreren Schritten durchgeführt, wie auf der Website angegeben.

  1. Kündigung des Abonnements und Widerrufsrecht

6.1 Kündigung des Abonnements

Ein Kunde, der sein Abonnement stornieren möchte, muss hier klicken.

6.2 Widerrufsrecht

6.2.1 Ausübung des Widerrufsrechts

Gemäß geltender Verbraucherrechtsvorschriften teilen wir dem Kunden hiermit mit, dass er über eine Frist von vierzehn (14) vollen Tagen ab Annahme und Abonnement des Dienstes verfügt, um von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, und zwar ohne Angabe von Gründen für den Widerruf und ohne Zahlung von Bußgeldern, gegebenenfalls mit Ausnahme der Rücksendekosten.

Die vierzehntägige Frist beginnt am Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

Um von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, muss der Kunde uns seine Entscheidung mittels einer eindeutigen Erklärung mitteilen, die uns so schnell wie möglich zuzusenden ist:

  • per E-Mail: customer@fuzeforge.at
  • per Post an folgende Adresse (kein Porto erforderlich): Customer Service, Libre Réponse 94119 – 13629 Aix en Provence cedex 1

Der Kunde muss in seiner Mitteilung die folgenden Angaben machen, um eine Bearbeitung zu ermöglichen:

  • die vollständigen Kontaktdaten (Nachname, Vorname, Postanschrift, E-Mail-Adresse) des Kunden;
  • den Namen der zuständigen Abteilung;
  • den Gegenstand der Mitteilung;
  • die bei Abonnementabschluss angegebene E-Mail-Adresse des Kunden;
  • die verwendete Zahlungsmethode;
  • Bankverbindung.

Nach Eingang der Widerrufsmitteilung wird dem Kunden per E-Mail eine Empfangsbestätigung zugesendet.

Der Kunde wird darüber informiert, dass gemäß geltender Verbraucherrechtsvorschriften im Zusammenhang mit dem Kauf von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware kein Widerrufsrecht mehr ausgeübt werden kann, wenn der Verbraucher diese nach der Lieferung freigeschaltet hat.

Somit erkennt der Kunde an, dass er nicht berechtigt ist, auf Einzelartikelbasis getätigte Käufe zu stornieren oder sein Widerrufsrecht auszuüben, wenn das von DVE bereitgestellte Digitalprodukt vom Kunden freigeschaltet wurde.
6.2.2 Rückerstattung
Im Falle eines Widerrufs des Kunden bezüglich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstatten wir alle vom Kunden eingegangenen Zahlungen spätestens vierzehn (14) Tage ab dem Tag zurück, an dem das Unternehmen über die Entscheidung des Kunden, von diesem Vertrag zurückzutreten, informiert wird.

  1. Nutzung durch Minderjährige oder am Arbeitsplatz

Nur erwachsene Kunden dürfen Content herunterladen. Das Unternehmen haftet nicht für Downloads von Nutzern, die gegen diese Regel verstoßen.
Folglich müssen Minderjährige vor dem Herunterladen oder Bestellen von Content auf der/den Website(s) die Genehmigung ihrer Eltern (bzw. ihrer Erziehungsberechtigten) einholen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, jederzeit schriftliche Nachweise zu verlangen und alle notwendigen Prüfungen durchzuführen.

Für die Verwendung am Arbeitsplatz muss der Kunde die Erlaubnis seines Arbeitgebers oder Vorgesetzten einholen.

  1. Haftung
    8.1 Haftung des Abonnenten
    Auf Aufforderung verpflichtet sich der Kunde, beim Abschluss des Abonnements vollständige und wahrheitsgetreue Angaben zu machen.
    Der Kunde ist allein für den Zugriff auf sein Internetnetz und seine Mobilfunkleitung verantwortlich. Daher wird davon ausgegangen, dass ein über die Mobilfunkleitung und/oder das Internet des Kunden abgeschlossenes Abonnement ausschließlich vom Kunden abgeschlossen wurde.
    Der Kunde ist berechtigt, den Dienst zu abonnieren und ausschließlich für seinen persönlichen Gebrauch zu nutzen.
    Die Nutzung des Dienstes für kommerzielle oder Werbezwecke ist untersagt.
    Ferner ist es dem Kunden untersagt:
  • Reproduktionen des Contents abzutreten, zu übertragen oder weiterzuleiten, oder Content auf irgendeine Weise abzutreten, anzubieten, bereitzustellen oder zu vermieten;
  • Bilder, Töne, Dateien, Grafiken, Animationen oder sonstige Content-Elemente online oder anderweitig zu veröffentlichen oder zu vertreiben;
  • den Dienst in einer Weise zu nutzen, die direkt oder indirekt gegen die geistigen Eigentumsrechte des Herausgebers oder eines Dritten verstoßen könnte, und die insbesondere die Ehre, die persönliche oder familiäre Privatsphäre, das Image Dritter oder moralische Grundsätze verletzen oder beeinträchtigen könnte;
  • die gesamte Datenbank bzw. einen quantitativ oder qualitativ wesentlichen Teil der Datenbank, die den Dienst enthält, auf irgendeine Weise oder in irgendeiner Form zu extrahieren und permanent oder vorübergehend auf ein anderes Medium zu übertragen, oder den gesamten bzw. einen quantitativ oder qualitativ wesentlichen Teil des Contents in irgendeiner Form in öffentlicher Kommunikation wiederzuverwenden.

8.2 Haftung des Unternehmens
Der Kunde erkennt insbesondere an, dass er das Unternehmen nicht haftbar machen darf, wenn er der Ansicht ist, dass der Dienst und/oder sein Content nicht seinen Erwartungen entsprechen.
Unbeschadet etwaiger an anderer Stelle in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Haftungsausschlüssen haftet das Unternehmen insbesondere in folgenden Fällen nicht:

  • bei Schwierigkeiten beim Zugriff auf den Dienst, die deshalb zustande kommen, weil der Kunde seinen Verpflichtungen teilweise oder gänzlich nicht nachgekommen ist, weil der Kunde Endgeräte nutzt, die nicht für die Merkmale des Dienstes oder der angebotenen Inhalte geeignet sind, weil Telekommunikationsnetze ausgefallen und/oder überlastet sind, oder die auf Dritte, insbesondere Telefonbetreiber, zurückzuführen sind;
  • bei Viruskontamination oder anderen Risikofaktoren im Zusammenhang mit dem Content, dem Dienst und der Ausrüstung des Kunden, oder bei sonstigen böswilligen Eingriffen Dritter, die trotz der vom Unternehmen eingerichteten Sicherheitsmaßnahmen eintreten;
  • bei unsachgemäßer Nutzung des Dienstes durch den Abonnenten;
  • bei Schäden an der Ausrüstung des Kunden, die der alleinigen Verantwortung des Kunden unterliegen.

Das Unternehmen haftet nicht für Unterbrechungen des Dienstes aufgrund von Ursachen, die dem Unternehmen nicht direkt zuzuschreiben sind und/oder außerhalb seiner Kontrolle liegen, zum Beispiel aufgrund einer Störung des Telefonnetzes.
Das Unternehmen kann den Dienst zu Wartungszwecken für Zeiträume aussetzen, die im Allgemeinen 48 Stunden nicht überschreiten, ohne dass der Kunde eine Entschädigung verlangen kann.
Es wird ausdrücklich Folgendes vereinbart: Sollte das Unternehmen die Haftung übernehmen, würde sich diese Haftung in jedem Fall ausschließlich auf die Wiedergutmachung der direkten Verluste beschränken, unter Ausschluss indirekter Verluste jeglicher Art (unter anderem Verschwinden oder Verlust von Daten, Datenschäden und/oder Schäden, die zu Veränderungen an der Ausrüstung des Kunden führen könnten).

Das Unternehmen wird sich bemühen, den bestellten Content so schnell wie möglich zu liefern. Insofern das Unternehmen jedoch die Dienste und Vertriebsnetze von Drittunternehmen nutzt, auf die deren Verfügbarkeit es keinen Einfluss hat, haftet das Unternehmen nicht für Verzögerungen bei der Übertragung des vom Kunden auf Einzelartikelbasis oder per Abonnement bestellten Contents oder für vorübergehende oder dauerhafte Unterbrechungen der Übertragung von Daten auf das Mobiltelefon oder den Computer des Kunden, wenn dies nicht auf ein Verschulden des Unternehmens zurückzuführen ist. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, den Zugang zum Content wegen Wartungs- und Reparaturarbeiten der Website vorübergehend auszusetzen.
Die Nutzung des vom Unternehmen verfügbaren Contents erfordert die Anwendung bestimmter technischer Systeme wie Mobiltelefone, Computer, Computerprogramme, Übertragungsmittel, Telekommunikationsdienste und anderer Dienste von Drittunternehmen, die zusätzliche Kosten verursachen können. Diese Kosten trägt der Kunde. Das Unternehmen stellt keine dieser technischen Systeme zur Verfügung und ist nicht für diese verantwortlich.

  1. Geistige Eigentumsrechte
    9.1.1. Dem Unternehmen gehörende Elemente
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen beinhalten keinerlei Übertragung von geistigen Eigentumsrechten an Content, der dem Unternehmen gehört.

Der Content und die Marken, Muster, Modelle, Bilder, Texte, Fotos, Logos, Grafikkarten, Software und Programme, Datenbanken, Töne, Videos, Domain-Namen, Designs sowie alle sonstigen Elemente, aus denen sich der Content zusammensetzt, mit Ausnahme der unten definierten Elemente Dritter, sind das ausschließliche Eigentum des Unternehmens und sind durch von geltenden Gesetzen anerkannte geistige oder gewerbliche Eigentumsrechte geschützt.

Eine vollständige oder teilweise Reproduktion und/oder Darstellung dieser Rechte ohne die ausdrückliche Genehmigung des Unternehmens ist untersagt und würde eine Verletzung darstellen.

Folglich hat der Kunde von allen Handlungen abzusehen, die die geistigen Eigentumsrechte des Unternehmens direkt oder indirekt verletzen könnten.
9.1.2. Drittparteien gehörende Elemente
Elemente, die Dritten gehören, wie Auszüge aus Filmen, Marken, Logos, Bilder, Texte und Töne usw. (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), sind ausschließliches Eigentum ihres Urhebers und sind als solche durch das Urheberrecht, das Markenrecht oder andere, durch geltende Gesetze anerkannte Rechte geschützt.

Der Kunde darf die Eigentumsrechte Dritter, deren Content sich in der Anwendung befindet, weder direkt noch indirekt verletzen und darf diese Elemente in keiner Weise nutzen.

Der Kunde verpflichtet sich, alle Rechte Dritter, deren Content sich in der Anwendung befindet, zu respektieren.

  1. PERSONENBEZOGENE DATEN

10.1. Einleitender Sachverhalt
Die folgenden Informationen werden zur Verfügung gestellt, um Sie über die Verpflichtungen in Bezug auf den Schutz der personenbezogenen Daten des Unternehmens, Ihre diesbezüglichen Rechte, und die Bedingungen, unter denen Ihre personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet, gespeichert und archiviert werden, zu informieren.

Alle Verpflichtungen des Unternehmens sind in der geltenden Datenschutzrichtlinie des Unternehmens („Datenschutzrichtlinie“) beschrieben, die auf Anfrage unter rgpd@digitalgp.com
oder auf der Website www.dgp-legal.com/donnees-personnelles-dgp/ erhältlich ist.

Im Rahmen der Geschäftstätigkeiten des Unternehmens werden Ihre personenbezogenen Daten vom Unternehmen automatisch verarbeitet („Verarbeitung“). Demzufolge kann das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten erfassen, wenn es:

  • Ihnen Dienstleistungen anbietet;
  • auf Ihre Anfragen bezüglich der Nutzung seiner Dienste antwortet.

10.2. Von dem Unternehmen verarbeitete personenbezogene Daten

10.2.1. Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten
Im Rahmen Ihrer vertraglichen oder geschäftlichen Beziehung zum Unternehmen werden hauptsächlich personenbezogene Daten aus den folgenden Kategorien erfasst:

  • Beschreibende personenbezogene Daten (Daten, die das Unternehmen möglicherweise erfasst, wenn Sie vom Unternehmen bereitgestellte oder vertriebene Produkte und Dienstleistungen abonnieren, oder die es seinen Partnern meldet);
  • Personenbezogene Daten über die Funktionsweise von Produkten und Dienstleistungen, insbesondere bei der Nutzung von Online-Diensten;
  • Personenbezogene Daten von Dritten, anderen Diensten oder öffentliche Informationen, sofern zulässig;
  • Vom Unternehmen gemäß den Datenschutzanforderungen abgeleitete oder berechnete personenbezogene Daten.

Bestimmungen zu Cookies oder Tracern sind in der „Cookies“-Richtlinie enthalten, die auf folgender Website abgerufen werden kann: www.info.digitalvirgo.com/information-cookies/

Grundsätzlich verarbeitet das Unternehmen keine personenbezogenen Daten, aus denen die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder Gewerkschaftszugehörigkeit, die Gesundheitsdaten, die genetischen und biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person hervorgehen. Eine solche Verarbeitung wird vom Unternehmen nur dann durchgeführt, wenn dies per Verordnung zugelassen ist oder wenn Sie Ihre Einwilligung zum Ausdruck gebracht haben, z. B. indem Sie Dienstleistungen für diesen Zweck abonnieren oder in Anspruch nehmen, z. B. Gemeinschaftsdienste oder Versammlungen, oder indem Sie uns diese bereitstellen.

10.2.2. Die Rechtsgrundlage für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten
In Übereinstimmung mit den Datenschutzvorschriften erfasst das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten und verarbeitet diese auf eine Weise, die Ihre Rechte auf Grundlage Ihrer Einwilligung respektiert, insofern dies für die Durchführung vorvertraglicher oder vertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, um den gesetzlichen oder regulatorischen Verpflichtungen des Unternehmens nachzukommen oder wenn dies durch die berechtigten Interessen des Unternehmens gerechtfertigt ist.

Berechtigte Interessen sind beispielsweise Interessen, die dazu dienen, das Wissen über Kunden zu vertiefen und die Segmentierung, Profilerstellung oder Ansprache von Kunden zu verbessern.

Die gesetzlichen und aufsichtsbehördlichen Anforderungen, denen das Unternehmen unterliegt, sind in seiner Datenschutzrichtlinie beschrieben.

10.2.3. Dauer der Datenspeicherung
Personenbezogene Daten werden so lange gespeichert, wie dies für die Zwecke, für die sie erhoben werden, erforderlich ist, und zwar entweder während der Laufzeit des Vertrags, ergänzt durch gesetzliche Vorschriften, oder um die Einhaltung der gesetzlichen oder regulatorischen Verpflichtungen zu gewährleisten, an die das Unternehmen gebunden ist.

Die Aufbewahrungsfristen für personenbezogene Daten sind in der Datenschutzrichtlinie festgelegt, die auf folgender Website zur Verfügung steht:www.dgp-legal.com/donnees-personnelles-dgp/.

10.2.4. Empfänger der vom Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten
Die erfassten personenbezogenen Daten sowie die im Anschluss vom Unternehmen erhobenen personenbezogenen Daten sind für den Datenverantwortlichen bestimmt. Somit ist sichergestellt, dass nur befugte Personen auf diese Daten zugreifen können.

Ihre Daten können von Unternehmen der Digital Virgo Group übermittelt, weitergeleitet oder gepoolt werden. Die Daten können an deren Dienstleister, Partner, von Ihnen genehmigte Dritte oder an Dritte weitergeleitet werden, um gesetzliche oder regulatorische Verpflichtungen zu erfüllen oder um vertragliche Maßnahmen durchzuführen.

Die Drittparteien, die Ihre Daten empfangen könnten, sind in der Datenschutzrichtlinie aufgeführt.

Das Unternehmen ist nicht für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich, die Sie möglicherweise an Dritte freigegeben haben und die nicht mit dem Unternehmen geteilt werden, z. B. soziale Medien. Es obliegt Ihnen, auf die Datenschutzrichtlinien dieser Dritten Bezug zu nehmen, um die Bedingungen der von ihnen durchgeführten Verarbeitung zu überprüfen und Ihre diesbezüglichen Rechte auszuüben.

10.3. Verarbeitungszwecke
Die erfassten personenbezogenen Daten werden für die Zwecke der auf der Website verfügbaren Datenschutzrichtlinie verwendet, z. B. für die Nutzung der vom Unternehmen angebotenen Dienste und die Verwaltung des Zugriffs auf den Dienst.

10.4. Sicherheitsmaßnahmen
Das Unternehmen berücksichtigt die Art der personenbezogenen Daten und die mit der Verarbeitung verbundenen Risiken, sowie die technischen, physischen und organisatorischen Maßnahmen, die erforderlich sind, um die Sicherheit der personenbezogenen Daten zu wahren und um zu verhindern, dass diese von unbefugten Dritten verfälscht, beschädigt oder abgerufen werden.

Das Unternehmen wählt Unterauftragnehmer oder Dienstleister aus, die Garantien in Bezug auf Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Ressourcen bieten, um die Umsetzung technischer und organisatorischer Maßnahmen, einschließlich der Sicherheit der Verarbeitung, zu gewährleisten. Unterauftragnehmer und Dienstleister verpflichten sich, mindestens dasselbe Vertraulichkeitsniveau zu wahren wie das Unternehmen.

Zur Absicherung von Übertragungen nach außerhalb der Europäischen Union kann das Unternehmen beispielsweise verbindliche interne Datenschutzvorschiften (Binding Corporate Rules – BCR) oder andere Klauseln zur Gewährleistung der Datensicherheit einführen, um Datenflüsse zu kontrollieren. Gegebenenfalls werden vom Unternehmen vorgenommene Datenflüsse nach außerhalb der Europäischen Union durch die unter folgender Adresse verfügbare Datenschutzrichtlinie abgedeckt: www.dgp-legal.com/donnees-personnelles-dgp/

10.5. Ihre Rechte
Ihre Rechte zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gelten ausschließlich gemäß den Bestimmungen der auf der Website verfügbaren Datenschutzrichtlinie und den Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten.

Hinsichtlich dieser Daten haben Sie spezielle Rechte:

  • ein Recht auf Auskunft, das sich insbesondere auf die Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung, die Empfänger, das Vorhandensein einer Regelung für die Übermittlung außerhalb der Europäischen Union oder die Dauer der Speicherung Ihrer Daten bezieht;
  • ein Recht auf Einsicht, durch das Sie sich davon überzeugen können, dass personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden;
  • ein Recht auf Berichtigung, das die Berichtigung oder Ergänzung Ihrer Daten ermöglicht;
  • ein Recht auf Löschung, wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind; wenn Sie Ihr Einverständnis widerrufen haben; wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erheben; wenn die Verarbeitung nicht den geltenden gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen entspricht; und wenn sich die personenbezogenen Daten in bestimmten Fällen auf Kinder unter 16 Jahren beziehen, sofern nicht eine der gesetzlichen Bedingungen zum Tragen kommt;
  • ein Recht auf Datenübertragbarkeit in Bezug auf personenbezogene Daten, das nicht gegen die Rechte und Freiheiten Dritter verstößt und das ausschließlich unter den in der Datenschutzrichtlinie festgelegten Bedingungen gilt;
  • ein Widerspruchsrecht;
  • ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten, insbesondere wenn die Verarbeitung rechtswidrig ist;
  • ein Recht auf Beschwerde bei der benannten Aufsichtsbehörde, der französischen Datenschutzbehörde CNIL;
  • das Recht, einem vertrauenswürdigen, per Dekret benannten Dritten Anweisungen bezüglich der Speicherung, Löschung und Übermittlung Ihrer Daten nach Ihrem Tod zu geben.

Das Unternehmen weist Sie darauf hin, dass die Nichtvervollständigung oder Nichtänderung Ihrer Daten Folgen für die Bearbeitung bestimmter Anfragen im Laufe des Vertragsverhältnisses haben kann, und dass Ihr Antrag im Zusammenhang mit der Ausübung Ihrer Rechte zu Überwachungszwecken gespeichert wird.

Diese Rechte können wie folgt ausgeübt werden: durch elektronische Mitteilung an rgpd@digitalgp.com oder per Post an folgende Adresse: Service DSGVO, 350 rue Denis Papin, 13 594 Aix en Provence Cedex 3, zusammen mit der Kopie eines Ausweisdokuments mit Ihrer Unterschrift.

Das Unternehmen hat einen Datenschutzbeauftragten mit den folgenden Kontaktdaten ernannt: rgpd@digitalgp.com

10.6. Profiling und Scoring
Im Laufe Ihrer Beziehung zum Unternehmen können zu Marketingzwecken Nutzerprofile von Ihnen erstellt werden, damit das Unternehmen Dienstleistungen und Produkte anbieten kann, die Ihren Erwartungen, Ihrem Profil und Ihren Bedürfnissen entsprechen.

10.7. Werbung für Dienstleistungen
Vorbehaltlich gesetzlicher Ausnahmen darf das Unternehmen Ihnen nur dann Informationen über seine Dienstleistungen und Produkte senden, wenn diese Dienstleistungen oder Produkte jenen ähneln, die Sie bereits abonniert haben oder die Sie zum Zeitpunkt der Erfassung der E-Mail-Adresse oder Ihrer persönlichen Kontaktdaten angegeben haben. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken oder mit „STOP“ auf die erhaltene SMS antworten.

  1. Cookies
    Der Nutzer wird gebeten, die diesbezüglichen Bestimmungen über das Website-Menü (Cookies) einzusehen.
  2. Beschwerden
    Eine vom Kunden beim Unternehmen eingereichte Beschwerde darf sich nur auf die zwölf Monate vor dem Tag des Eingangs dieser Beschwerde beziehen. Die Beschwerde muss schriftlich erfolgen und wie folgt versendet werden:
  • per Post an folgende Adresse:
    Kundendienst – Libre Réponse 94119, 13629 Aix en Provence 1, Frankreich (kein Porto erforderlich)
  • oder per E-Mail an customer@fuzeforge.at

Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, auf anderem Wege eingereichte Anfragen zu berücksichtigen.

Um zulässig zu sein, muss jede Anfrage mindestens die folgenden Informationen enthalten:

  • die vollständigen Kontaktdaten (Nachname, Vorname, Postanschrift, E-Mail-Adresse) des Kunden;
  • den Namen der zuständigen Abteilung;
  • den Gegenstand der Mitteilung;
  • die zum Zeitpunkt des Abonnements angegebene Telefonnummer des Kunden;
  • die verwendete Zahlungsmethode;
  • eine Kopie der detaillierten Rechnung des Betreibers des Zahlungssystems;
  • Bankverbindung.
  1. Streitigkeiten
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen französischem Recht, sofern dabei die verbindlichen Vorschriften des Wohnsitzlandes des Verbrauchers eingehalten werden.

Kann bei Streitigkeiten in Zusammenhang mit der Auslegung, Ausführung und/oder Gültigkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen keine gütliche Beilegung erzielt werden, gelten die Vorschriften über die gerichtliche Zuständigkeit.

Schlichtung von Verbraucherstreitigkeiten:

Gemäß den Bestimmungen des französischen Verbraucherschutzgesetzbuches über „das Verfahren zur Schlichtung von Verbraucherstreitigkeiten“ ist der Nutzer berechtigt, den von DVE angebotenen Schlichtungsdienst kostenlos zu nutzen. Die zur Verfügung gestellte „Verbraucherschutz“-Schlichtungsstelle ist MEDICYS.
Nachdem der Nutzer DVE zuvor schriftlich kontaktiert hat, kann dieser Schlichtungsmechanismus wie folgt für jede verbraucherrechtliche Streitigkeit in Anspruch genommen werden, die nicht erfolgreich beigelegt werden konnte:

  • elektronisch: www.medicys.fr;
  • oder per Post: MEDICYS-Centre de Médiation et Règlement Amiable des Huissiers de Justice, 73, Boulevard de Clichy, 75009 Paris, Frankreich

Im Falle von Streitigkeiten in Zusammenhang mit der Auslegung, Ausführung und/oder Gültigkeit dieser AGB und mangels gütlicher Einigung gelten die Vorschriften über die gerichtliche Zuständigkeit.